Gemeinderatssitzung vom 19.09.2016

Herborn In der Gemeinderatssitzung vom 19.09.2016 konnte der OB keine Zuhörer begrüßen. Somit war der TOP.1 Einwohnerfragestunde hinfällig.

Beim 2. TOP verpflichtete OB Remuta für die aus dem Rat ausscheidenden Rastmitglieder Armin Petry und Stephan Dreher zwei nachrückende Bürger. Dies sind die laut Kommunalwahl 2014 gewählten Personen Heino Schwinn und Claudia Reidenbach.

Anschließend beschloss der Rat eine Erhöhung der Realsteuerhebesätze um 1,4% für Grundsteuer B und Gewerbesteuer. Das war notwendig, um zukünftig bei Förderanträgen aus dem Investitionsstock oder dem Dorferneuerungsprogramm überhaupt berücksichtigt zu werden.

Der OB informierte die Anwesenden über den heute begonnenen Bestandsausbau der K21 zwischen Herborn und Mörschied. Im Zuge der Bauarbeiten werden auch zwei Teilstücke der Hauptstraße in der Ortslage Herborn erneuert. Hierbei handelt es sich um ein Teilstück von Hauptstraße 25 bis 37 und ein weiteres Stück von der Hauptstraße 51 bis 55. In diesen Bereichen wird die Straßendecke abgefräst und ein neuer Asphaltbelag aufgebracht.
Für die beschlossene Umstellung der Straßenbeleuchtung auf LED Technik steht noch ein Angebot aus. Auf Grundlage des Angebotes muss dann der Gemeinderat entscheiden, ob einige Lichtmaststandorte zwecks besserer Ausleuchtung geändert werden sollen.
Mittlerweile sind auch alle Genehmigungen für das Aufstellen einer Buswartehalle erteilt. Mit dem Aufbau am Kreisel soll in den nächsten Tagen begonnen werden.

Peter Remuta
Ortsbürgermeister