Ortsgemeinde Herborn / Hunsrück \| Nachrichten

Wenige Besucher, aber viele Spenden

Nicht sehr viele Zuhörer kamen zum Welcome 'n' Help-Benefizkonzert in die Herborner Mehrzweckhalle

Schade: Zum Welcome 'n' Help-Konzert in der Herborner Mehrzweckhalle, das zugunsten der AfA Birkenfeld organisiert worden war, kamen am Samstag nur wenige Besucher. Dabei hatten sich einige der besten Bands der Region versammelt, um von 14 Uhr bis spät in die Nacht ihre Musik zu spielen. „Wir haben uns wirklich mehr Leute erhofft“, sagte Christian Lehr, der die Veranstaltung initiiert hatte. „Das ist sehr schade für die Musiker.“

Benefizkonzert zu Gunsten der Flüchtlinge im Landkreis BirkenfeldBenefizkonzert zu Gunsten der Flüchtlinge im Landkreis Birkenfeld

Dem 26-Jährigen aus Bergen, der selbst einen Migrationshintergrund hat – seine Mutter kam bereits vor seiner Geburt aus Mittelamerika nach Deutschland – liegt das Wohl der Flüchtlinge am Herzen. „Irgendwer muss ja den Anstoß geben. Die Stimmung gegenüber den Flüchtlingen ist in der Bevölkerung ja ziemlich gekippt. Das ist ein heißes Thema. Viele Leute, von denen es man eigentlich erwartet hätte, waren nicht da“, bedauerte Kehr. Umso mehr freute er sich, dass die Spendeneinnahmen trotz der mageren Besucherzahlen äußerst hoch ausfielen. Rund 3700 Euro kamen zusammen. „Das ist weit mehr als wir erwartet haben. Die Leute haben sich nicht lumpen lassen“, sagte der 26-Jährige. Lehr: Das Geld ist für die ehrenamtlichen Helfer und die Flüchtlinge bestimmt. „Vielleicht können sie damit mal einen Ausflug machen oder so.“

Um die Mittagszeit brachte ein Bus, der von der Kreissparkasse Birkenfeld spendiert worden war, rund 60 Flüchtlinge nach Herborn. Die jungen Frauen und Männer hatten sichtlich Freude an dem Konzert und spielten zur Eröffnung arabische Musik, die auch bei den anderen Besuchern gut ankam. Und es gab auch einen Gänsehautmoment, als die Flüchtlinge mit dem Pop- und Gospelchor Idar-Oberstein das bekannte Lied „We are the World“ anstimmten. Doch bis abends bleiben konnten die Flüchtlinge nicht. Denn zum Abendessen mussten sie zurück in der AfA sein.

Die musikalische Bandbreite des Welcome 'n' Help-Konzerts war enorm und erstreckte sich von Punk und Metal über Alternative Rock und deutschen Rap bis hin zu Reggae. Die bekannte Band Weedbottles, zu der auch Christian Lehr gehört, hatte am Abend ebenfalls ihren Auftritt und begeisterte die Leute. Der Herborner Stephan Dreher, der sich um den organisatorischen Teil kümmerte, bedankte sich bei allen freiwilligen Helfern, ohne die die Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre. „Das war der erste Dienstplan, der rein über Facebook zusammengestellt wurde“, freute sich Dreher, der schon öfter Veranstaltungen in Herborn organisiert hat.

Nahe Zeitung vom Montag, 25. Januar 2016

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok