Ortsgemeinde Herborn / Hunsrück \| Nachrichten

Herborner Rat wünscht sich Zahlen

Positive Sicht auf Fusion – Ideen für Halle

In der jüngsten Ortsgemeinderatssitzung von Herborn wurde ein Zuschuss in Höhe von 2500 Euro für das laufende Jahr zur Unterhaltung der Mehrzweckhalle behandelt und genehmigt. Eine Erweiterung der Urnenwand auf dem Friedhof hielt der Rat angesichts der noch sieben zur Verfügung stehenden Bestattungsmöglichkeiten in der vorhandenen Wand für noch nicht notwendig – dieses Thema wurde auf das Jahr 2018 vertagt.

Die Ratsmitglieder diskutierten zudem über die vom Land angeordnete Fusion der Verbandsgemeinden Herrstein und Rhaunen. Generell steht der Gemeinderat einer Fusion, besonders einem freiwilligen Zusammenschluss der beiden Verbandsgemeinden positiv gegenüber. Eine weitere Zukunftsplanung über die Fusion 2019 hinaus, aus der Maßnahmen zur Kosteneinsparung bei Personal und Material zu ersehen sind, wäre für die Ratsmitglieder ein wichtiger Punkt, waren sie sich einig.

Beim Thema Mehrzweckhalle müsse man sich Gedanken über Besitzverhältnisse und Organisation machen, so der Gemeinderat. Dies wird erforderlich, weil sich der MGV Frauenchor als Teileigentümer der Halle aus Gründen der hohen Altersstruktur nicht mehr in der Lage sieht, dieser Verantwortung gerecht zu bleiben.

Die Ratsmitglieder sind sich einig darüber, dass der Erhalt der Halle natürlich weiterhin gesichert sein müsse, was einerseits mit einem höheren finanziellen Aufwand für Reparaturen verbunden sein wird. Andererseits sind alle Bürger, die zum Erhalt der Mehrzweckhalle einen Beitrag leisten können, eingeladen, ehrenamtlich für dieses Ziel einzustehen. Über dieses Thema soll in den regelmäßig ausgeteilten Dorfrundschreiben informiert werden.

Ortsbürgermeister Peter Remuta informierte die Anwesenden darüber, dass einige verblasste Verkehrsschilder im Laufe des Jahres erneuert werden. Weiterhin teilte er mit, dass am Samstag, 25. März, die Umgebung der Ortschaft wieder von Müll befreit wird. Alle Bürger, die mithelfen wollen, sind willkommen. Treffpunkt ist um 14 Uhr am Grüngutplatz. Ebenfalls für alle Einwohner soll am Montag, 17. April, eine Osterwanderung rund um die Herborner Gemarkung stattfinden. Treffpunkt und Zeit werden noch bekannt gegeben.

Die Ortsgemeinde hält noch fünf voll erschlossene Baugrundstücke in Südhanglage zum Verkauf bereit. In den nächsten Tagen wird über die seitens der Gemeinden Herborn und Mörschied beantragte Sperrung der Hauptstraße (K 21) von den Fachgremien befunden.

Nahe Zeitung vom Donnerstag, 23. März 2017