Gemeinderatssitzung vom 27.10.2017

Herborn  In der Gemeinderatssitzung vom 27.10.2017 konnte der OB drei Zuhörer begrüßen. Es wurde über den Entwurf eines Wegeplanes im Nationalpark Hunsrück-Hochwald diskutiert. Ortsbürgermeister Remuta erläuterte, dass alle aktuellen Wanderwege im NLP erhalten bleiben. Neue Wanderwege anzulegen ist nicht mehr vorgesehen. Die Benutzung der für den Verbleib vorgesehen Waldwege kann weiterhin wie bisher aufgrund des Landeswaldgesetzes zum Wandern, Radfahren und Reiten erfolgen.

 Für Fragen zum Wegeplan steht der Bürgermeister gerne zur Verfügung.

Die von einem Bürger angeregte Erneuerung der weißen Beschriftung auf dem Straßenbelag in der Gartenstraße soll im kommenden Frühjahr durchgeführt werden.

Über eine ergänzende Beschilderung soll nochmals gesprochen werden.

Bei der unter TOP 4. zu behandelten Aktualisierung der Gebühren zur Vermietung des Festplatzes konnte man sich bei den Preisen für die Grundschul-klassen nicht einigen. Deshalb wird das Thema nochmals behandelt.

Im Nachhinein ließ sich der OB die Durchführung einer Maßnahme am Festplatz genehmigen. Dafür waren schnelle Entscheidungen notwendig, weil die Angelegenheit mittels EU-Zuschuss, was ein sofortiges Handeln notwendig machte, durchgeführt werden kann. Die Baumaßnahme umfasst die Erneuerung der brüchigen Befestigung der Böschung und dem darauf befindlichen Geländer zum Spielplatz hin. Die Böschung wird mit „Allenbacher Natursteinen“ befestigt und darauf soll ein neues Geländer montiert werden. Damit ist der Sicherungspflicht am Festplatz wieder genüge getan.

Peter Remuta  

Ortsbürgermeister