Ortsgemeinde Herborn / Hunsrück \| Nachrichten

Nachrichten

Herborner Rat wünscht sich Zahlen

Positive Sicht auf Fusion – Ideen für Halle

In der jüngsten Ortsgemeinderatssitzung von Herborn wurde ein Zuschuss in Höhe von 2500 Euro für das laufende Jahr zur Unterhaltung der Mehrzweckhalle behandelt und genehmigt. Eine Erweiterung der Urnenwand auf dem Friedhof hielt der Rat angesichts der noch sieben zur Verfügung stehenden Bestattungsmöglichkeiten in der vorhandenen Wand für noch nicht notwendig – dieses Thema wurde auf das Jahr 2018 vertagt.

Weiterlesen ...

Dank für die gute Zusammenarbeit

Jahreshauptversamlung des MGV und Frauenchors 1864 Herborn

Christa Dusek aus Niederwörresbach wurde zur neuen Zweiten Schriftführerin gewählt, ansonsten wurde bei der Jahreshauptversammlung des MGV und Frauenchors 1864 Herborn der bisherige Vorstand in seinem Amt bestätigt. Die Dirigentin Maria Schukov dankte allen Sängern für ihren Einsatz in 2016 und wünschte sich weiterhin gute Zusammenarbeit mit dem Chor sowie viel Erfolg bei den diesjährigen Auftritten.

Weiterlesen ...

Heimspiel für Martin Weller in Herborn

Sanfter als gewohnt

In heimeliger Atmosphäre fanden sich am Samstagabend in der Vereinshalle Herborn rund 160 Besucher ein, die einen stimmungsvollen Konzertabend erlebten. Das Programm bot eine gelungene Mischung aus alten und neueren Liedern des Poeten, Liedermachers und brillanten Komikers Martin Weller. So ist er eben: vielseitig, humorvoll und virtuos auf seiner Gitarre und mit seiner Stimme. Dabei versteht der Vollmersbacher es immer wieder, durch witzige Moderation und spritzige Liedertexte den Zuhörer in seinen Bann zu ziehen.

Weiterlesen ...

Schwerlastverkehr soll von der K 21 verbannt werden

Nach Renovierung der Fahrbahn keine Mittelstreifen mehr

Mörschied/Herborn. Weil sich die Kreisstraße K 21 zwischen Herborn und Mörschied in einem desolaten Zustand befand, hat der Landesbetrieb Mobilität (LBM) Bad Kreuznach das rund 1700 Meter lange Teilstück zwischen den beiden Ortschaften im Herbst ausgebaut. Die überaus holprige, wellige Strecke wurde zwar begradigt, eine Verbreiterung der im Durchschnitt 5,50 Meter breiten Fahrbahn ist allerdings von Anfang an nicht geplant gewesen. Zahlreiche Bürger glauben sogar, dass die Straße mit der Renovierung schmaler geworden ist. Nun haben die Ortsgemeinden Herborn und Mörschied einen gemeinsamen Antrag auf den Weg gebracht. Wunsch ist es: Der Schwerlastverkehr soll von Herborn (Kreuzung L 175) bis zur Kreuzung L 160 (Weidener Brücke) ausgeschlossen werden – mit Ausnahme des Anliegerverkehrs.

Weiterlesen ...

Leserbrief - „Für den Lkw-Verkehr sperren“

Frau Meyer hat sicher Recht mit ihrem Anliegen zur Verkehrsbelastung in der Ortsdurchfahrt Hintertiefenbach. Allerdings besteht diese Situation in ähnlicher Weise in vielen anderen Dorfgemeinden des Landkreises, so zum Beispiel auch in meinem Wohnort Herborn, sicher auch in den Nachbargemeinden Mörschied, Veitsrodt und Vollmersbach. In Herborn hat der rechtlich für diese Problematik an sich nicht zuständige Gemeinderat sich schon häufiger mit der starken Verkehrsbelastung der dortigen Hauptstraße, die den Durchgangsverkehr zu bewältigen hat, befasst. Es handelt sich um einen circa 2 Kilometer langen Straßenzug, an dem etwa 40 Prozent aller Herborner Haushalte angesiedelt sind, überwiegend Privathäuser neben einigen wenigen Gewerbebetrieben.

Weiterlesen ...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.